Schottland Kurztripp 06 bis 11 Januar 2011 pre-start und Flugphase

Vorwort
Für mich startete der Urlaub am 05.01.2011 nach der Arbeit. Mit meinem kleinen Clio ging es los zu Sabine und Sam Richtung Mönchweiler in Baden Würtenberg, ca 350km. Im Gepäck der kleine Deuter Rucksack und alles was wir brauchen. Die Packliste reich ich bei Gelegenheit mal nach.
Dort angekommen bekam ich erstmal was zu essen (vielen Dank!), dann gab es Touchdowns und eine kurze Lagebesprechung wann wir am nächsten Morgen zum Flughafen starten wollen. Den Abend verbrachten wir dann mit der Serie Black Books – die ich bisher noch nicht kannte aber jetzt nur weiter empfehlen kann ;-)

Auf gehts!
Am nächsten Morgen ging es zeitig los und kaum aus dem Haus der erste Schock, Blitzeis! – eine unschöne geschlossene Eisplatte – überall!
Nachdem wir uns zum Auto gekämpft hatten und alles verstaut haben dachten wir, probieren wir es! Wenn die Hauptstrasse genau so unter Eis begraben ist können wir es eh vergessen da wir nie rechtzeitig in Basel Mulhous ankommen würden und unser Flug ohne uns starten würde.
Nach 5min Eiskratzen unternahm ich den ersten Versuch das Auto zu bewegen, das Haus liegt an einem kleinen Hang, kein Problem im normal Fall aber mit dem Eis war dieser Hang ein unüberwindliches Hinderniss. Wir entschlossen uns dazu die Querstrassen solange zu Queren bis wir unten an der Hauptstrasse ankommen. Das klappte dann auch relativ gut und ab der Hauptstrasse war es zwar noch Winterlich, aber die geschlossene Eisdecke war nicht mehr existent.
Nach einigen Stunden kamen wir wie geplant und früh genug am Euroairport Basel Mulhouse an.

Der Flughafen liegt teils in der Schweiz und teils in Frankreich, geplant war in der Schweiz zu parken, auch wenns da teurer ist. Sabines Navi hat uns allerdings zum Französischen Teil geleitet – wohl wegen der Vermeidung von Maut – ich dachte noch, da muss man doch rüber kommen, aber Pustekuchen, der 2 Meter hohe und 5 Meter lange Grenzzaun machte es unmöglich also parkten wir auf F6, Langzeitparkplatz auf Französischer Seite. 30 Euro für 5 Tage ist relativ günstig.

Nach einem Kaffee, ein wenig warten und einem kleinen Einkaufstripp (Snikers, Kofferschloss etc pp) haben wir eingecheckt und warteten auf unsern Flieger.
Warten

….der dann irgendwann kam und uns mitnahm ;-)

Fortsetzung folgt.

Neuer Blog Start

Vor einiger Zeit hatte ich schonmal einen Blog gestartet und aktiv beschrieben. Irgendwann hatte ich keine richtigen Themen mehr, der Server zog um und der Blog verschwand.
Die alte Datenbank existiert zwar noch aber ich will hier frisch Anfangen da sich auch die Hobbies geändert haben und altes soll man nicht unbedingt wieder ausgraben ;-)

Hier gehts nun rund ums Wandern und Fotografieren.