Clio2 Lueftungsdrama

Seit Januar ist meine Gebläse im Auto defekt. Der Lüfter dreht sich einfach nicht mehr. Im Winter ist das schon ein Drama weil es ja auch nicht grade warm war, schlimmer aber waren die angelaufenen und angefrorenen Scheiben, innen!

Nach dem Klettern, wenn man aufgeheizt ist und nach Hause will ist das echt blöd. Abhilfe schafft ein Besuch in der Werkstatt, der nach anfänglichen Internet-Recherchen um die 300 Euro kosten würde. Das wollte ich mir sparen und da ich ja mal Automechaniker gelernt hatte nahm das übel seinen lauf ;-)

Ich find an den Fehler zu suchen, im Internet fand ich raus wo der Lüfter-Motor ist, die Kabel hab ich gefunden, abgezogen und durchgemessen, es lagen 12V an. Hmm dachte ich, Motor kaputt, neuer Motor alles gut!

Die Anfrage bei einer Renault Werkstatt brachte mir die Erkenntnis das der Lüfter 278 Euro kostet, 278 Euro für einen E-Motor der ein wenig mehr bläst als ein Fön, nein dachte ich, vergiss es!  Ebay!!

Da fand ich einen für 130 Euro, zack bestellt. Er war ein wenig kleiner obwohl er eigentlich passen sollte und die Anschlüsse waren anders, die ich aber umlöten wollte. Irgendwie ging der neue Motor aber auch nicht. Also schloss ich den neuen Motor direkt an die Batterie an und er lief, HUMPF, der alte ging auch!!! So ein mist! Da muss was anderes kaputt sein!

Vermutlich das Heizungsthermostat, wenn man an diesem beide Masseleitungen kurz schloss drehte sich der Motor. Da ich nichts mehr riskieren wollte war ich gestern bei meinem Renault Händler und schilderte ihm den ganzen Fall. Er meinte auch das es sicher am Thermostat liegt, das die Boardelektronik im Eimer ist glaubt er auch nicht. Also hat er eins Bestellt, 150 Euro …… das hab ich eingebaut und es ging!

Nun geht meine Lüftung wieder aber ich bin 130+150 Euro ärmer, wenn ich den Motor bei EBay wieder abgesetzt krieg verringert sich der Verlust um die Einnahmen des Motors aber alles in allem, lief das gar nicht gut :/

 

Schreibe einen Kommentar