Schottland – der Rest vom Schützenfest :-)

schneller als eigentlich geplant…

…..rast das Ende des viel zu kurzen Urlaubs auf mich zu! Da mein Flug morgen zu einer, für die Ausgangslage, äusserst ungünstigen Zeit departed haben wir beschlossen das ich am besten heute schon nach Edinburgh aufbreche.

10:25

Ja, das ist die Take-Off Zeit, von Fersit aus brauchen wir 3 Stunden bis Edinburgh, um dann noch 2 Stunden vor dem Flug am Flughafen zu sein hätten wir glatt um drei in der Nacht (um den dreh) aufstehen müssen und das ist für alle beteiligten, einschließlich mich nicht gut!

Citilink

So nennt sich der große Busbetreiber hier, anders als in Deutschland kommt man hier mit dem Bus ins letzte Ecke, sogar nach Skye würde einer fahren. Ein Bus morgen von Fersit aus ginge zu spät los, daher bin ich heute schon los, um 13:05 stand ich an einer Bushaltestelle mitten im nichts bei 1,5° und wartete auf den Bus. Richard (zu dem kommen wir nacher) ist so gefahren wie Richard fährt, wir waren schneller als geplant an der Bushaltestelle ;)
Aber wenigstens war der Bus pünktlich, mit dem ging es dann nach Edinburgh Ferrytoll Park and Ride Bus Station und von da an mit dem 747 Richtung Flughafen.

17:54

Enterte ich den Flughafen mit meinem grossen Deuter auf dem Rücken und dem kleinen Deuter vor der Brust. Bis zu dem Zeitpunkt war ich noch relativ unentschlossen ob ich mir die 50 Pfund die das Hotel kosten würde nicht besser sparen sollte und die Nacht einfach am Flughafen auszuhalten. Nach sehr kurzer Zeit ging mir aber das geschleppe der beiden Rucksäcke auf den Zeiger und ich beschloss in ein Hotel zu gehen.

Die Sabine!

hatte in Fersit schon das Travelodge Airport Hotel vorgeschlagen, das war mir aber alles zuviel dann mit der Bucherei (sorry dafür!) – ich wusste das es im Grunde das vernünftigste ist aber ich verlor die Übersicht vor lauter Busumsteigen und Taxi und hin und her …  nun ja, am Flughafen beschloss ich Sabines tollkühnen Plan in die Tat umzusetzen und mich (ganz alleine!!!! :D ) auf dem weg zu den Taxis zu machen die mich dann an die Adresse des Trvelodge Hotels bringen sollten, das klappte alles unerwartet Problemlos :) Einzig der Taxifahrer schien leicht unglücklich als er mit mir aus der 100km Taxi Queue für, das Hotel ist nur 10 Minuten vom Flughafen weg, aber mei, des ist sein Job!

18:56

Um die zeit schreib ich garde diesen Satz, trinke was komisches weil ich mich mit der Barfrau nicht Synchronisieren konnte und überlege wie ich jetzt die Kurve zu gestern und Richard kriege.

180°

Hilft ja alles nix! Sabine Richard und ich sind schon zusammen den West Highland Way gelaufen und wir kennen uns alle schon ne Weile, Sabine kennt Richard schon länger als mich aber das ist nicht das Thema, Richard kam gestern mit seiner Freundin der Sarah vorbei damit wir auf ein Berg’chen gehen, ganz relaxt und so. Dummerweise hat es die ganze Zeit vorher geschüttet und auf die 5 Munros die in Reichweite waren führte grösstenteils kein Weg hoch und wo kein Weg ist, ist es schlammig und nass, dazu hatten wir auch keine Lust ausserdem waren die Gipfel alle in den Wolken und die Chance auf wolkenfreie Gipfel lag bei 30%.

A duderl East Highland Way

Wir entschlossen uns einen Flachlandweg zu laufen ;-) Andy, das ist Sabines Freund, fuhr uns an unsere Ausgangsposition. Quasi das Ende des  Loch Laggan Damms und so der Start von Loch Laggan. Der Weg war super schon, an einer Pumpstation haben wir den Hauptweg verlassen und sind Forschermässig (<schimpfwort> ich hatte meinen Jakobsweg Forscher Hut nicht dabei!!!) einen Pfad entlang der uns direkt am Loch Laggan entlang führte. Der Weg ist Teil des EastHhighland Ways, besser gesagt der Teil zwischen Tulloch und Feagour. 7 Milen später pickte er uns wieder auf und wir fuhren zurück zum Haus.

Essen

gabs da, von der Mama vom Andy, eine Suppe die sehr lecker war. Wobei ich schon sagen muss, daß das Essen von der Sabine immer super ist! Rindfleisch, Gemüße und Kartoffeln  und und und, hach ich weis ja immer nie was sie da so genau macht, bzw ich weis es schon aber nicht lange denn dann vergess ich so was immer wieder, schande über mich! :(

Sweets & Alohol

Die Hauptbestandteile des Abends, zumindest für Richard, Sarah und mich. Sabine darf ja noch nicht und Andy, weis ich nicht so genau! Richard und Sarah gingen den Whiskey an und ich einen Diblo Rotwein aus Chile.

Fazit

Nun ist der Punkt gekommen, alles in allem war es wieder ein sehr sehr schöner Urlaub, das Wetter war der Jahreszeit angepasst gut, Fersit und Umgebung ist auch sehr schön und man kann jede Menge Fotos machen vor allem wenn das Wetter mal besser wird, nächstes Jahr muss ich das anders Timen. Wie schon unser WHW, ist Mai vermutlich die Jahreszeit für Schottland.

Viele Grüße zu der kleinen Familie nach Fersit und ich komm wieder, keine Frage :-)

 

2 Gedanken zu „Schottland – der Rest vom Schützenfest :-)“

  1. Man Uli, nix mehr zu sehen vom schreibfaulen Blogger von daaaamals. Echt schön, deine Berichte zu lesen.

    AAAABER! Echt scheiße auch, dass unser Urlaub zusammengefallen ist, denn ICH war in München, bzw. bei Rosenheim…. und hatte zumindest zweimal einen bahntechnischen Zwischenstopp in München… pfff, wieder ’ne Chance verpasst.

    Aber Hauptsache, es war überall schön, ne? :)

    1. Ja im Moment schreib ich viel, und jeh mehr desto mehr Spass macht das irgendwie ;)
      Deli, das hab ich mir schon fast gedacht und kurz vor Deinem Kommentar hab ich Deinen Artikel gelesen und gedacht: Sacklzment, ned schon wieder!

      Deine Aussage aber teile ich, Hauptsache es war schön!
      Es dürfte bald wahrscheinlicher werden das wir uns irgendwo im Norden im Urlaub treffen als in Deutschland ;-)))

Schreibe einen Kommentar