Archiv der Kategorie: dies und das

Das wars dann…

…mit dem Holzspalten!

Am Samstag wollten wir eigentlich einen Haufen Holz Spalten, knappe 40 fm, damit das vor Weihnachten noch schön verräumt ist und dann hinterm Stodl ne Zeit lang trocknen kann. Das wird aber nun nix weil der tolle Regen von gestern auf heute den Boden schön gewässert hat und man schon zu Fuss bis zu den Knöcheln versinkt. Da kann man mal getrost vergessen 2 Zentner schwere auf einen Meter geschnittene nasse Buche auf dem Schlammboden zum Spalter zu kugeln, sollte der nicht eh bis zum Hydraulik Motor einsinken :D

 

Gute Nacht!

 

Liebe Sabine, Sorry!

Es tut mir so schrecklich Leid, ich konnte mich nicht zurückhalten! Es ging einfach nicht. Ich wollte, nein eigentlich wollte ich nicht und somit … hachja…. Meine kleine Ceso ist schon 19! :D

Diablo 3

Meine kleine Ordi schnitzelt sich durchs Game wie das heisse Messer durch Butter! Gut, ich bin noch im ersten Schwierigkeitsgrad da ist das keine große Kunst aber der Punkt ist: Es macht wirklich Spass :-)

Wenn ich wieder in München bin und Abends geregelt an de Rechner kann müssen wir mal ein wenig CoOp zocken!

Diablo 3 – das ABER….

Mein Herz Blutet wenn ich die an die „linke Maustaste“ denke, denn man klickt die nur, mit nur mein ich Immer, und das so oft wie es die Muskeln hergeben! Also meistens. Kurz gesagt, ich klick wie ein irrer, und das so dass ich mittlerweile einen Muskelkater im Schultergelenk habe :D

 

Gute Nacht ;)

 

 

 

Smaltalk

Sallach liegt im Nebel!

Den Rest der Woche hab ich noch frei, am Samstag ist Holz Spalten angesagt und wenn das Wetter mitspielt spalten wir 40 Festmeter klatschasse Buche, mein Kreuz schreit jetzt schon nach Genesung!  Ansonsten ist der Rest der Woche vermutlich sehr ruhig!

Der Biber der unsere Fische bedrohte hat sich auch wieder verdrückt und so droht hier auch keine Gefahr mehr, weder für Fisch, Mensch und Biber :D

Bin ja mal gespannt wie das Wetter in Schottland ist wenn ich die Sabine das nächste mal Frage, da ich ja angeblich das schlechte Wetter mitgebracht habe und nun wieder in Deutschland bin, müsste es ja glatt schön sein, ob das so stimmt?! :-)

 

 

Schottland – der Rest vom Schützenfest :-)

schneller als eigentlich geplant…

…..rast das Ende des viel zu kurzen Urlaubs auf mich zu! Da mein Flug morgen zu einer, für die Ausgangslage, äusserst ungünstigen Zeit departed haben wir beschlossen das ich am besten heute schon nach Edinburgh aufbreche.

10:25

Ja, das ist die Take-Off Zeit, von Fersit aus brauchen wir 3 Stunden bis Edinburgh, um dann noch 2 Stunden vor dem Flug am Flughafen zu sein hätten wir glatt um drei in der Nacht (um den dreh) aufstehen müssen und das ist für alle beteiligten, einschließlich mich nicht gut!

Citilink

So nennt sich der große Busbetreiber hier, anders als in Deutschland kommt man hier mit dem Bus ins letzte Ecke, sogar nach Skye würde einer fahren. Ein Bus morgen von Fersit aus ginge zu spät los, daher bin ich heute schon los, um 13:05 stand ich an einer Bushaltestelle mitten im nichts bei 1,5° und wartete auf den Bus. Richard (zu dem kommen wir nacher) ist so gefahren wie Richard fährt, wir waren schneller als geplant an der Bushaltestelle ;)
Aber wenigstens war der Bus pünktlich, mit dem ging es dann nach Edinburgh Ferrytoll Park and Ride Bus Station und von da an mit dem 747 Richtung Flughafen.

17:54

Enterte ich den Flughafen mit meinem grossen Deuter auf dem Rücken und dem kleinen Deuter vor der Brust. Bis zu dem Zeitpunkt war ich noch relativ unentschlossen ob ich mir die 50 Pfund die das Hotel kosten würde nicht besser sparen sollte und die Nacht einfach am Flughafen auszuhalten. Nach sehr kurzer Zeit ging mir aber das geschleppe der beiden Rucksäcke auf den Zeiger und ich beschloss in ein Hotel zu gehen.

Die Sabine!

hatte in Fersit schon das Travelodge Airport Hotel vorgeschlagen, das war mir aber alles zuviel dann mit der Bucherei (sorry dafür!) – ich wusste das es im Grunde das vernünftigste ist aber ich verlor die Übersicht vor lauter Busumsteigen und Taxi und hin und her …  nun ja, am Flughafen beschloss ich Sabines tollkühnen Plan in die Tat umzusetzen und mich (ganz alleine!!!! :D ) auf dem weg zu den Taxis zu machen die mich dann an die Adresse des Trvelodge Hotels bringen sollten, das klappte alles unerwartet Problemlos :) Einzig der Taxifahrer schien leicht unglücklich als er mit mir aus der 100km Taxi Queue für, das Hotel ist nur 10 Minuten vom Flughafen weg, aber mei, des ist sein Job!

18:56

Um die zeit schreib ich garde diesen Satz, trinke was komisches weil ich mich mit der Barfrau nicht Synchronisieren konnte und überlege wie ich jetzt die Kurve zu gestern und Richard kriege.

180°

Hilft ja alles nix! Sabine Richard und ich sind schon zusammen den West Highland Way gelaufen und wir kennen uns alle schon ne Weile, Sabine kennt Richard schon länger als mich aber das ist nicht das Thema, Richard kam gestern mit seiner Freundin der Sarah vorbei damit wir auf ein Berg’chen gehen, ganz relaxt und so. Dummerweise hat es die ganze Zeit vorher geschüttet und auf die 5 Munros die in Reichweite waren führte grösstenteils kein Weg hoch und wo kein Weg ist, ist es schlammig und nass, dazu hatten wir auch keine Lust ausserdem waren die Gipfel alle in den Wolken und die Chance auf wolkenfreie Gipfel lag bei 30%.

A duderl East Highland Way

Wir entschlossen uns einen Flachlandweg zu laufen ;-) Andy, das ist Sabines Freund, fuhr uns an unsere Ausgangsposition. Quasi das Ende des  Loch Laggan Damms und so der Start von Loch Laggan. Der Weg war super schon, an einer Pumpstation haben wir den Hauptweg verlassen und sind Forschermässig (<schimpfwort> ich hatte meinen Jakobsweg Forscher Hut nicht dabei!!!) einen Pfad entlang der uns direkt am Loch Laggan entlang führte. Der Weg ist Teil des EastHhighland Ways, besser gesagt der Teil zwischen Tulloch und Feagour. 7 Milen später pickte er uns wieder auf und wir fuhren zurück zum Haus.

Essen

gabs da, von der Mama vom Andy, eine Suppe die sehr lecker war. Wobei ich schon sagen muss, daß das Essen von der Sabine immer super ist! Rindfleisch, Gemüße und Kartoffeln  und und und, hach ich weis ja immer nie was sie da so genau macht, bzw ich weis es schon aber nicht lange denn dann vergess ich so was immer wieder, schande über mich! :(

Sweets & Alohol

Die Hauptbestandteile des Abends, zumindest für Richard, Sarah und mich. Sabine darf ja noch nicht und Andy, weis ich nicht so genau! Richard und Sarah gingen den Whiskey an und ich einen Diblo Rotwein aus Chile.

Fazit

Nun ist der Punkt gekommen, alles in allem war es wieder ein sehr sehr schöner Urlaub, das Wetter war der Jahreszeit angepasst gut, Fersit und Umgebung ist auch sehr schön und man kann jede Menge Fotos machen vor allem wenn das Wetter mal besser wird, nächstes Jahr muss ich das anders Timen. Wie schon unser WHW, ist Mai vermutlich die Jahreszeit für Schottland.

Viele Grüße zu der kleinen Familie nach Fersit und ich komm wieder, keine Frage :-)

 

Schottland Tag 5 50/50

Unerwartet schön!

Sp zeigte sich das Wetter heute Morgen! Kein Regen! Der Wetterbericht hat gestern noch behauptet das es viel Regen geben wird. Neben Kaffe und Frühstück entschlossen wir uns dazu einen kurzen Walk zu gehen. Das klappte auch ganz gut, wir sind einer Forststrasse gefolgt die zum Laggan Dam führt. Um halb zwölf drehten wir um da der kleine Mann den wir dabei hatten um 12:00 Hunger kriegt! Kurz nachdem wir gedreht hatten, drehte auch das Wetter und es fing langsam an zu Regnen der dann immer stärker wurde, nur gut das wir in Regenklamotten losgelaufen sind, da konnte uns der Regen egal sein :-)

Zurück im Haus gab es dann Essen! Eine Dusche, das Wetter wurde immer schlechter und wir beschlossen nach Fort William zum einkaufen zu fahren. Das Wetter wurde immer schlechter! Zurück am Haus, Schneeregen! Wir haben noch kurz Kohlen und Holz für den Ofen reingeräumt und dann ging es ans Abendessen!

Gemeinschaftsprojekt: Essen!

Oh nein, wie ich muss helfen? Ich? echt?? Du weist doch das ich nicht kochen kann! Bist Du Dir sicher das Du weist was Du tust?! :D

Bis ich dann rallte das ich Gemüse putzen und klein häckseln darf :) Ich nahm all meinen Mut zusammen und versucht das Gemüse nicht zu Massakrieren! Ich glaub es ist mir gut gelungen und Sabine war zufrieden mit meiner zuarbeite! :-)

Bald gibts Essen, Servus! :-)

 

Schottland Tag 4 – Resident Evil 6

Wetterbedingt hatten wir heute draussen nix verloren, daher verbrachten wir den Tag mit Zocken, sogleich folgte das Desaster :D

Diablo 3

Sabine hatte schon alles vorbereitet, bevor ich  kam wurden die Diablo 3 Spieleclients auf dem Rechner und dem Notebook auf den aktuellen Stand geptacht. Wir bauten alles auf und ich loggte mich mit meinem Battle.Net Account ein und erstellte einen Char. Sabine bastelte sich auch was kleines damit wir zusammen zocken konnten. Ich frage noch nebenbei „hey kann ich den client auf Deutsch umstellen oder patcht der dann erstmal wieder ne weile?“ Sabine meinte „probier hald“, zack bum, Client umgestellt,  er will neu starten, was ich mit „ja, mach mal“ beantwortete und der Patcher meinte er will 2,4GB ziehen. An sich ist das kein Problem, hier schon denn schneller als 45 kb/s (!!!!!) kommt das Internet hier nicht! Plan B muss her, Resident Evil 6!

Info: Der Patcher läuft seit heute morgen und hat grade mal 45% fertig *grumbummel*

Resident Evil 6

Ist geil!  Wir zockten das den ganzen lieben langen Tag im Coop Modus mit einigen Pausen, aber die Story ist schon gut und ich geh hier nicht weg bevor ich das durch gespielt habe!
Sabine hat sich auf 9mm Sniper Riffle spezialisiert und ich auf den Nahkampf, die Geschlechter sind  wie immer verteilt, wir faken beide :D

Jetzt ist erst mal Essenspause und dann schauen wir mal weiter, auf einen fröhlich Blutrausch am Abend!

 

Schottland Tag 3 – Loch Treig / Creag Meagaidh

Fotos!

Heute Vormittag war es endlich so weit! Fotos müssen her. Sabine ist den ganzen Vormittag unterwegs und kommt erst gegen Mittag wieder zurück, so hab ich den lieben langen Vormittag Zeit um mich mit Objektiven und Motiven zu beschäftigen. Das Haus hat zwei Türen, Sabine geht hinten raus und wenn ich raus will nehme ich die Vordertür!
Ich wurde ausserplanmässig wach und wir haben noch einen Kaffee zusammen getrunken,  Sabine verabschiedet sich und ich mach mich  Fotofertig. Ich geh aus dem Haus und will abschließen, doch dann ….

Kontinentaluntaugliche Tür!

mache ich Bekanntschaft mit oben genannter Tür, die  schließt nicht, egal was ich mache, die schließt einfach nicht. Das kann doch wohl nicht wahr sein, jetzt kann ich raus aber nicht weg! Also geh ich nur soweit vom Haus weg das ich es noch sehen kann, mir fällt ein: Sabine hat ihr Handy mitgenommen! Also, Anruf! Leider ging die Mailbox dran! Was tun, kann ich es riskieren zu gehen, ohne das ich das Haus abschließe? Ich mein, hier wohnen kaum Menschen, und die die hier wohnen, die kennen sich alle! Aber … es ist nicht mein Haus, also kein Risiko.

Die Offenbarung!

Kam dann per Telefon, Sabine ruft mich an!

Ich: Kann es sein das die Tür hin is, die schliest ned?!
Sie: Haste mal den Henkel nach oben gedrückt?
Ich: ???

Ahhh, hier gibt es also Türen wo man den Henkel erst nach oben drücken muss, zum zuschließen, dann kann man ihn wieder runter drücken, Quasi in Mittelstellung bringen.

Jetzt kanns also losgehen!

Rucksack rauf und ab. Geregnet hat es nicht aber der Wind pfiff ganz schön heftig durch das Tal. Als ich den ersten Mini-Wasserfall sehe will ich eine Langzeitbelichtung machen, musste dann feststellen das ich alle meine Filter im Haus vergessen hatte. Ok, also keine Langzeitbelichtungen heute! *grrrr*

Die „Normalbelichteten“ – hier zu sehen, sind aber auch ganz Ok denk ich :-)

Creag Meagaidh 

So nennt sich ein Naturschutzgebiet, hier waren wir nachmittags Wandern, eine kleine aber feine Wanderung um die 8km rum, am Anfang eine recht kernige Steigung aber die lässt schnell nach, dann geht der wirklich gut ausgebaute Weg über in ein fortwährendem und leichten Bergab und Bergauf. Nach der kleinen Wandereinlage geht es zu einer  Staumauer die wir uns kurz angeschaut haben und wunderten uns über dort abgesetzte Fototouristen :-)

Beim zurückfahren tauchte aus dem nichts ein wundervoller Sonnenuntergang auf, die Sonne selbst konnten wir nicht sehen aber die Wolken standen Rotglühend am Himmel, leider konnten wir nur an einer Stelle anhalten um Fotos zu machen, aber das is auch gut :)

 

Das wars für heute!

 

Schottland Tag 2 – Inverness

Starbucks

Im „east gate shopping centre“ in Inverness war unsere erste Station, da gab es als erstes leckeren Kaffee und für mich ein Sandwich zum Frühstück. Die Mädels sind hier noch ein wenig Schoppen gegangen und ich bin derweil für eine Stunde raus in die Stadt um ein paar Street und Stadt Fotos zu schießen.

 

Garten – Bau – Allerleimarkt

Das war die zweite Station, da wurde erst einmal ein wenig rumgekruscht, dann gab es Mittagessen und dann wurde „geshoppt“. Ich hab nix gekauft!

Aldedingsda

Naja, wieder ein neuer Markt, da wurden diverse Dinge erledigt und dann ging es wieder Shoppen. Das war die letzte station, der tag war fast um da uns noch eine, in etwa, zwei stündige Fahrt nach Fersit bevorstand.

Feindbild des Tages: Shopping Center’s :D

Aber nicht das hier ein falscher Eindruck entsteht, ich bin freiwillig mit, wirklich! :-) Grade nebenbei läuft der iLiga Bayern Ticker, die erste Halbzeit ist rum und Valencia hat einen Spieler weniger, Nati, meine Spanische Pilgerkollegin wird das gar nicht freuen, mich um so mehr :-)
Ich wollte heute eigentlich noch ein paar Langzeitbelichtungen in der Nacht machen, da macht mir aber der Regen grade einen Strich durch die Rechnung  *schimpf*

Gute Nacht!

Schottland, Fersit Tag 1

Feindbild des Tages: Duschgel

Als ich die Sabine letztens in Schottland besucht habe, hatte ich kein Duschgel mit, das war nicht tragisch aber irgendwie hat mich das gestört! Daher hab ich für diesen Besuch Duschgel gekauft. Dummerweise wollte das Duschgel nicht im dafür Vorgesehen Behältnis bleiben und meinte es wäre eine gute Idee sich im Waschbeutel und im oberen Teil meines Rucksacks zu verteilen!
Ich fand die Idee ja gar nicht gut wurde aber vor vollendete Tatsachen gestellt. Nachdem ich dann 30 Minuten lang die grösste Sauerei weggemacht habe lies ich den Rest in der Badewanne liegen um das Zeug morgen in der Dusche zu Duschen. Thema abgehakt!

Wetterbedingt gab es heute nicht viel zu machen, wir waren Tanken, Einkaufen und in einer kleinen Regenpause Spazieren. Morgen geht’s nach Inverness zum bummeln.
Was wir die Restlichen Tage noch so machen, hängt vom Wetter ab aber wir sind mal.

Achja, am Abend beim Zähneputzen musste ich feststellen das sich das Duschgel auch auf die Zahnbürste verteilt hatte, echt blöd!

Schottland Tag 0

Heute startet mein 8 Tage dauernder Schottland Urlaub! Ich sitze grade in München am Flughafen, trinke ein Weißbier und warte das der Check In öffnet, das dürfte in etwa 30 Minuten sein!

Ich schaue leicht Wehmütig aus dem Fenster da hier über Bayern, der Himmel schön blau  ist und heute ein wunderbarer Herbsttag ist, wenn ich mit den Wetterbericht von meinem Zielort anschaue, ist das gar nicht so rosig dort! Regen, Hagel und sogar Sturmböen, jeh nachdem welchen Wetterbericht man grade fragt! Aber mei, was solls. Das ist da meistens so :-)

Am Freitag musste ich noch feststellen dass eins meiner Objektive einen Fehlfokus hat, dummerweise mein Std. Objektiv, das EF-S 17-55 2,8. Das bleibt nun zuhause da hier kein scharfes Bild mehr rauskommt. Ersatzweise nehme ich mein altes 17.85er mit, das sichtlich besser performed als das eigentlich 3 mal so teure 17-55er.

So, ich genieße nun den Offlinemodus bis ich in Schottland an meinem Ziel bin. Der Plan ist, jeden Tag einen Artikel zu schreiben, wenn das Wetter so ist wie vorhergesagt, hab ich genug zeit um jeden Tag einen Roman zu schreiben! :D